Herzlich Willkommen!
Bitte lesen Sie » diesen Hinweis zur Webheimat-Gemeinde!
 
 
Schriftgröße:
12345
 
 

Kreative Handarbeit können Gäste im Salzkammergut selbst erlernen

Spinnen, töpfern und "trüffeln" mit den Meistern


16.01.2013

Traditionelle Handarbeit feiert in den letzten Jahren ein Comeback. Manuell Hergestelltes ist ein Ausdruck für Individualität, Originalität, Geschichte und damit ein Teil der unverwechsel- baren kulturellen Identität einer Region. Im Salzkammergut haben sich über die Jahrhunderte besonders viele Gebräuche und Kunstfertigkeiten gehalten. Dort gibt es noch Hut-, Brillen- und Uhrmacher, Trachten- und Pfeifenschneider, Ofensetzer, Säcklermeister oder Stammbaum- und Scheinarchitekturmaler. Wie eh und je schaffen sie unverwechselbare Unikate, die es so sonst nirgendwo zu kaufen gibt.

43 Handwerker im Salzkammergut haben sich der Meisterstraße angeschlossen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, österreichische Handwerkskunst nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Dafür sorgt auch das Handwerksbuch "Meisterstücke aus dem Salzkammergut" und das kreative Angebot an Salzkammergut-Gäste, im Rahmen von "Handg’macht im Salzkammergut" selbst tätig zu werden.

In der Ferienregion Traunsee stehen beispielsweise Schnaps brennen, Keramik töpfern und bemalen auf dem meisterlichen Programm. Es können aber auch süße Schwaneneier und Schloss-Ort-Trüffel selbst hergestellt werden. Bei den Handg’macht-Kursen um den Attersee können Interessierte Handtaschen nähen, Holzdrechseln und Schnitzen lernen, sowie mit Stein und Holz arbeiten. Dachstein-Salzkammergut beflügelt die Kreativität mit geführten Handwerkstouren durch Bad Aussee sowie mit "Trüffeln und Spinnen" im Handwerkshaus. Bei der Jausenstation Alexa in Faistenau trifft man sich jeden Donnerstag um 18.00 Uhr zum Handarbeitsabend.

Sich selbst ein Salzkammergut-Dirndlkleid nähen oder mit der Kräuterexpertin eine eigene Teemischung herstellen: Das sind Erlebnisse, die Glücksgefühle hervorrufen. Details zu den angebotenen Workshops finden Interessierte auf www.salzkammergut.at.